AUZ Schwaan GmbH
Bützower Straße 63
18258 Schwaan

Telefon: 03844 813724
Telefax: 03844 89 0854

info@auz-schwaan.de

Außerschulische Berufsorientierungsmaßnahmen (BOM )


Außerschulische Berufsorientierungsmaßnahmen (BOM )

Das AUZ führt im Auftrag des Landes MV, in Kooperation mit den Regionalschulen in Schwaan, Bernitt, Rethwisch, Bad Doberan, Kühlungsborn, Satow und Bützow Berufsorientierungsmaßnahmen durch und leistet so einen Beitrag zur Verbesserung der Berufswahlkompetenz der Schülerinnen und Schüler. Ziel ist es, beruflichen Fehlentscheidungen und deren mögliche Folgen (u. a. Vertragslösungen, Arbeitslosigkeit) vorzubeugen.

Seit 2015 können Regionalschulen, kooperative und integrative Gesamtschulen, Förderschulen, Gymnasien (Sek I) und entsprechende Ersatzschulen für die vorletzten und letzten Klassen zusätzliche Berufsorientierungsmaßnahmen in Anspruch nehmen, die teilweise außerhalb der Schule stattfinden .
Dabei handelt es sich um ein neu entwickeltes Angebot von Modulen zur Berufsorientierung.
Möglich macht dies eine Kooperationsvereinbarung zwischen dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern und der Regional­direktion Nord der Bundes­agentur für Arbeit.
Aus fünf angebotenen Modulen mit unterschiedlichen Schwerpunkten können die Schulen die Maßnahmen wählen, welche in das schuleigene Berufsorientierungskonzept passen. Die Module passen zu den Schritten, die ein Jugendlicher in der Regel in den Klassen 7 bis 9/10 auf dem Weg zur Berufswahlentscheidung geht.

Weitere Informationenfinden Sie hier:
http://www.bildung-mv.de/artikel/module-der-berufsorientierung-bom/

Folgende Module der Berufsorientierung führen wir seit 2015 durch:

Modul B: Face the chance — Neue Wege durch Praktika

  • Ziel: Erweiterung des Berufswahlspektrums; Anforderungen, Bedingungen und Chancen
    einer Branche kennen lernen — vor allem in kleinen Betrieben des Handwerks.
  • Ab 8. Klasse bis Vorabgangsklasse

Modul C: Betriebscasting — Wähle Deine Zukunft

  • Ziel: Recherche- und Realisierungsstrategien entwickeln insbesondere in Kleinbetrieben, die Besuche nicht selbst organisieren können; sich bei KMU bekanntmachen.
  • Ab 7. Klasse

Modul D: Fit for next step - Die Zukunftswerkstatt (Bewerbungstraining)

  • Ziel: Selbstmarketing, Selbstreflexion und Realisierungskompetenz stärken.
  • Ab Vorabgangsklasse oder Abgangsklasse

Modul E: Active summer — Das Berufsorientierungscamp

  • Ziel: Schüler werden aus ihrem belastenden Umfeld herausgelöst und lernen den Sinn und Zweck von Ausbildung und Arbeit kennen.
  • Ab 8. Klasse
    Bild1